Liebe Mut und Sterben - ein Tag auf der Frankfurter Buchmesse

 

Samstagmorgen, kurz nach zehn. Ich quelle mit gefühlt hunderttausend anderen Menschen aus der S-Bahn. Station Frankfurt Buchmesse. Seit ich vor mehr als 25 Jahren meine Buchhändlerkarriere  an den Nagel gehängt habe, war ich nicht mehr hier - doch die alte Liebe zu Büchern und Geschichten war stärker. Zugegeben, in dem Augenblick als die S-Bahn abfährt und mich allein im Gewühl zurückläßt,  zweifle ich kurzzeitig an dieser Liebe. Sofort ist mir wieder klar, dass wer ein Fachbesucherticket hat und in Ruhe über die Messe schlendern will, das tunlichst in der Woche tun sollte. 

Katrin Klemm Buchmesse Frankfurt 2015 Doch was soll's jetzt bin ich hier - und eine alte Liebe lässt man einfach nicht stehen - auch wenn mich die Wochenendbesuchermenschenmasse in den Gängen fast erschlägt. Mutig lasse ich mich weiterschieben. Schließlich habe ich mir einen toughen Zeitplan erstellt – meine Projektmanagerkrankheit aus alten Tagen (über ein Jahrzehnt Berufserfahrung und Leidenschaft kann man nicht einfach ablegen) - auch auf der Messe will viel schaffen, viel sehen, viel reden. Ganz gleich wer sich mir alles in den Weg stellt. Na dann…

Zuerst natürlich zum Tredition Verlag, der Heimat von Teil 2 unserer Bella Reihe. Tredition Verlag Katrin KlemmBei ihrer Verlosung hab ich mein Ticket gewonnen. Danke herzlich an Nadine Otto, die Marketingleiterin, die mit ihrer sympathischen Stimme tapfer gegen den Messelärm anarbeitet. Hut ab vor allen, die in diesen Messehallen mehrere Tage durchhalten.

Später treffe ich motivierte Autoren, lande unvorbereitet auf einem Fachpodium, lasse mich von der Idee des
responsiven Lesens anstecken und bin gegen fünf völlig erschöpft. Podium Katrin Klemm

Die Menschenmassen, die Hallenluft und der Lärm haben mich platt gemacht. Doch wie so oft im Leben, sobald Du keinen Plan mehr hast und einfach loslässt, schenkt es Dir die berührendsten und  inspirierendsten Entdeckungen…

Von einem unscheinbaren Bücherregal blinzeln mich Tiere an. Wundervoll gezeichnet: ein Fuchs, ein Spatz, ein Irgendwas. Ich bin bei ganz großen Themen des Lebens angekommen: Liebe, Mut und Sterben. Mit so schlichten Worten in so überzeugende Geschichten gebannt, dass ich sie hier unbedingt vorstellen muss.


Manchmal liebe ich dich so sehr, dass ich dich doppelt haben möchte.“ Was so beginnt, könnte kitschig weitergehen. Da bist du jaTut es nicht. Versprochen. Ganz im Gegenteil. "Da bist du ja"  der Titel von Lorenz Pauli und Kathrin Schäfer ist viel mehr als nur ein Kinderbuch.


Das Buch daneben ist vom gleichen Autorenpaar, dazu springen Schnecke, Maus und Frosch übers Cover. Wer ist im Wettkampf der Mutigste? Was ist Mut wirklich? "Mutig mutig"  gibt eine unerwartete Antwort, die erst recht Mut macht und genau zu Bellas Working Women passt.


Und dann linst mich noch ein Fuchs Tod Apfelbaumvon unten herauf an. Schlau wie Füchse nun mal sind, hat er den Tod überlistet. Wie er das macht steht in  "Der Tod auf dem Apfelbaum". Doch was heute richtig ist, kann morgen schon ganz anders sein. Oder haben Sie schon mal überlegt, wie lange Sie leben wollen? Was Sie brauchen damit das Leben für Sie lebenswert ist? Wie sehr Liebe und Mut dazugehören?

 

Am Ende des Tages bin ich fix und fertig. Doch ich habe es überlebt. Und nicht nur das. Ein prall gefüllter Tag. Mit Menschenströmen, die man auch umgehen konnte, inspirierenden Gesprächen, den großen Themen des Lebens.

Genau so muss es sein, damit neue Geschichten beginnen können.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren